P r o j e k t e - G e o t e c h n i k
in Zusammenarbeit mit der GuD Geotechnik und Dynamik Consult GmbH

Bundesautobahn BAB A 38 Halle - Göttingen

Abschnitt:
  • Teilabschnitte 461/1 und 461/2 Landesgrenze Thüringen / Sachsenanhalt bis Wallhausen
  • Teilabschnitt 461/7 Schafstädt bis Autobahndreieck Lauchatal
Auftraggeber: DEGES
Ausführungszeitraum: seit 1995
Leistungsbild:
  • Ausschreibung und Überwachung der Baugrund Aufschlussarbeiten:  
    - Kernbohrungen bis 45 m Tiefe (ca. 2.000 Bohrmeter)
    -  Drucksondierungen, Ramm- und   Rammkernsondierungen
    -  Hand- und Baggerschürfe
  • Bodenmechanische Laboruntersuchungen
  • Geotechnische Streckengutachten
  • Baugrundgutachten mit   Gründungsberatung für die Erdbauund Brückenbauwerke
  • Geotechnische und hydrogeologische Erkundung im Bereich der Anschlussstelle Berga - Kelbra
  • Recherche, Schachtsuche und bautechnische Empfehlungen   bezüglich der Querung eines bergmännisch aufgefahrenen   Stollens
  • Untersuchungen zur Bodenverbesserung von Auelehm- und   Schwemmlehmböden
  • Ingenieurgeologische Erkundung eines tiefen Einschnittes im   Unteren Buntsandstein
  • Statische Bemessung einer Hangvernagelung einschließlich   geotechnischer Begleitung der Arbeiten
  • Beratung der Bauoberleitung / des Bauherrn in Fragen der Geotechnik
  • Geotechnische Überwachung der Herstellung der Pfahlbohrungen
  • Abnahme von Gründungs- und Aushubsohlen
 

Bahnstrecke Hude - Nordenham in Niedersachsen

Abschnitt: 43,935 km Ausbaustrecke vom Bhf. Hude (km 0 - 0,335) bis Bhf. Nordenham (km 43,600)
Auftraggeber: DB-Netz AG Niederlassung Nord
Ausführungszeitraum: Oktober 2002 bis März 2003
Leistungsbild:
  • Überwachung der Baugrunderkundungen
  • Bodenmechanische und bodendynamische Laboruntersuchungen
  • Durchführung von Schwingungsmessungen in einer Teststrecke
  • Berechnung der Bodenertüchtigung unter statischen und dynamischen Belastungen
 

Thyratalbrücke BAB A 38 (Halle - Göttingen)

Beschreibung: Länge: 1.115 m, Stützweiten: 70 - 75 - 85 - 9 x 90 - 75 sowie Breite: 29,50 mund max. Höhe über Tal: 40 m)
Auftraggeber: DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH, Berlin
Ausführungszeitraum: 1999 bis 2004
Leistungsbild:




  • Ausschreibung und Überwachung der Baugrund-Aufschlussarbeiten u. a.:
    - Kernbohrungen bis 30 m Tiefe (ca. 400 Bohrmeter)
    - Drucksondierungen und Schwere Rammsondierungen
  • Bodenmechanische Laboruntersuchungen
  • Baugrundgutachten mit Gründungsberatung
  • Geotechnische Überwachung von Probebelastungen
    (Ortbetonrammpfähle)
  • Geotechnische Überwachung der Herstellung der Pfahlbohrungen
  • Abnahme von Gründungs- und Aushubsohlen
  • Auswertung der Setzungsmessungen am Bauwerk